Boardcomputer? geht immer aus und an

  • Hallo zusammen,


    wir haben einen gebrauchten Corsa E Bj 2016 und folgenden (nervigen) Fehler:

    Der Boardcomputer bzw. Steuergerät (ich weiß es nicht) geht mit einem hörbaren Klicken eines Relais (ich denke, irgendwo links unterhalb Armaturen) immer mal wieder aus und sofort wieder an. Dabei erlischt z.B. kurzzeitig das Licht, die Anzeigen 'frieren ein' bzw. gehen aus, der Reifendruck wird vergessen usw.

    Direkt nach diesem Neustarten gibt es immer unterschiedliche, teilweise sehr merkwürdige Effekte. Meistens die Anzeige 'ESC prüfen', aber auch mal die Anzeige, dass ein Blinker an wäre oder auch mal eine sehr kurzes Hupen.

    Das Auto hatte wohl einen Unfall und ich gehe davon aus, dass die Frontscheibe gewechselt wurde. Ich fürchte, dass der Motorraum und evtl. der Innenraum eine Zeit lang feucht gewesen sein könnten.

    Kann mir jemand sagen, wo sich dieses Steuergerät genau befindet? Ich habe die Hoffnung, dass es sich 'nur' um Kontaktprobleme handelt und würde gern erst mal selbst nachschauen.


    Bin für alle Ideen sehr dankbar.

    ""
  • Moin


    Der Instrumentenausfall beim Corsa E geht auf eine Softwareschwäche zurück und ist nur durch ein Update der Software zu beheben!
    Ob der reparierte Unfallschaden eine Rolle spielt bezweifle ich erstmal.

    Die Frage kann auch erst weiter untersucht werden wenn der Softwarestand überprüft wurde, sonst dreht man sich mit der Fehlersuche unnötig im Kreis!

    Und sollte dem so sein (Problem ist eine Folge des Unfalls) ist ein Forum nicht wirklich hilfreich, weil man den Schaden schlecht übers Internet diagnostizieren kann, das geht leider nur vor Ort.

    Desweiteren würde sich dann ohnehin die Frage der Haftung/Gewährleistung der ausführenden Werkstatt stellen, da ist ja sicherlich ein Gutachten erstellt worden etc, da fummelt man eigentlich nicht selbst dran herum um einen Folgeschaden zu beheben.

    Aber das sind alles ungelegte Eier, erstmal Software prüfen und ggf. auf den aktuellen Stand bringen lassen, dann kann man weiter sehen.

  • Moin und vielen Dank für deine Antwort.


    Ich hatte hier in Berlin schon mit einigen FOH's bezüglich Softwareupdate gesprochen bzw. telefoniert. Die machten irgendwie alle ein großes Geheimnis draus bzw. hatten m.E. offenbar wenig Erfahrung mit Softwareupdates. Ich wollte auch ein Update für's Intellilink haben. Das hat bisher auch nicht geklappt.


    Deshalb als Vorbereitung für meinen nächsten Versuch: welcher Softwarestand genau sollte überprüft werden bzw. gibt es (außer Intellilink 4.0) mehrere Systeme mit unterschiedlichen Softwareständen oder nur eins.

    Und kann jemand eventuell einen FOH in Berlin empfehlen bezüglich Softwareupdate?

  • Tja die richtigen Werkstätten zu finden ist manchmal nicht einfach.

    Aber so furchtbar schwierig soll das Update für das Instrument garnicht sein.

    Intellilink-Updates dagegen sollen wohl schon haariger sein und dauern dank lahmer Schnittstelle ziemlich lang, da reißt sich keiner drum.


    Vielleicht kann FastMandarina im Großraum Berlin da einen gescheiten FOH empfehlen. :)

  • Das Update fürs Instrument ist Standard, da ist nichts dabei. Sollte meiner Meinung nach jeder FOH hinbekommen.

    Intellilink ist eigentlich auch nicht kompliziert, aber manchmal ein bisschen spannend. Das Update hat diverse Schritte, man kann es also nicht einfach durchlaufen lassen und muss immer mal wieder ans Auto. Bietet sich also nicht so richtig an, um noch ein Auto nebenbei zu machen, selbst wenn man den Platz und das Ladegerät übrig hat.

    Gelegentlich bleibt das Display mal Schwarz nach einem Updateschritt, dann fängt man an Zeit zu vergraben, kommt aber selten vor. Das alles machen diese Updates nicht wirklich beliebt, viele FOHs scheinen aber auch eine regelrechte Update-Phobie zu haben.

    Nach eintretendem Wasser zu schauen wäre noch eine Möglichkeit, gerade bei einer ersetzten Windschutzscheibe, das hatte ich schon ein paar Mal. Die "Softwareschwäche" im Kombiinstrument ist bekannt, mir wäre allerdings neu, dass man dabei Relais klicken hört oder die Hupe betätigt wird. Das klingt schon ein bisschen komisch...


  • Danke für eure Antworten.

    Es ist schon ganz klar zwei mal ein Relaisklicken zu hören. Beim ersten Klicken schaltet sich alles ab und beim zweiten Klicken schaltet sich alles wieder an. Auch geht in dieser Zeit das Scheinwerferlicht aus und dann direkt wieder an. Es ist als, ob sich ein Steuergerät mit einem Klicken aus und mit dem anderen Klicken wieder an schaltet. Als ob da kurzzeitig die Spannung fehlt. Ich nehme an, dass dieses Steuergerät dann eben nicht wieder richtig hoch fährt und daher kommen die merkwürdigen Effekte nach dem Anschalten: fast immer ESC prüfen und eben auch die anderen beschrieben Effekte.

  • Evtl. hat eine Komponente einen Massefehler/Kurzschluss und verursacht damit eine Überlastung einer Versorungsunit die daraufhin abschaltet.

    Das hat zur Folge hat dass die Spannung wegbricht, was widerum dazu führt dass das besagte Relais abschaltet.

    Die versorgende Unit macht daraufhin einen Reset, die Spannung kehrt zurück, das Relais schaltet wieder ein.

    Da aber teilweise Aktoren fehlen und mal dies mal das nicht funktioniert, gibt es wohl definitiv einen Schadhaften Teilbereich der Schaltung...

    Alles nur blanke Theorie aus meinem Alltag als Elektroniker, da ich die genaue Schaltung natürlich nicht kenne is nix genaues zu diagnostizieren, schon garnicht aus der Ferne.

    Fakt ist aber Massefehler und Unterspannung verursachen die seltsamsten Dinge in der Elektronik.

    Daher sagte ich ja Softwarestand mal prüfen lassen, falls sich dann vor Ort herausstellt dass es das definitiv nicht ist, auf Folgefehler des Unfalls/der Instandsetzung untersuchen lassen.

    In dem Fall sitzt die ausführende Werke im Boot.