Zweiter USB Anschluss vorhanden/nachrüsten?!

  • Hallo...


    Hat der Corsa E OPC denn irgendwo versteckt einen weiteren USB Anschluss welchen man zum Laden von Geräten nutzen könnte? Evtl. hinter dem Intellilink 4.0 oder so?


    Btw. hat jemand schonmal den Zigarettenanzünder durch weitere USB Anschlüsse ersetzt?


    Würde mir gerne einen originale Apple Magsafe Ladeadapter auf einen Halter für den Lüftungsschlitz befestigen und idealerweise das USB Kabel hinter der Verkleidung verstecken..


    Hoffe ihr wisst was ich meine bzw. wie ich mir das Ganze vorstelle... 😬🤭

    ""
  • Wenn du Android Auto nutzt, hättest du deinen USB-Hub Anschließen können. Unter Carplay funktioniert das leider nicht.

    Alternativ einfach einen USB-Hub in den Zigarettenanzünder stecken, abgewinkeltes Kabel rein und hinter der Verkleidung zur gewünschten Stelle führen?


    Eventuell kannst auch mit Stromdieben vom Zigarettenanzünder abgreifen, allerdings weiß ich nicht wie sicher das ist, da du keine Angaben zum Magsafe Ladeadapter angegeben hast.

  • Ok, schade das es keinen zweiten versteckten Anschluss gibt. Haben ja seit geraumer Zeit schon viele Autos...


    Hab grad eben in einer Facebook Gruppe mit wem geschrieben. Der hatte die selbe Idee wie ich, es dann allerdings mit einer kleinen Induktions-Ladematte im Türfach auf der Fahrerseite gelöst. Den Strom hat er sich (mit Sicherung) vom Lautsprecher geholt und ist durch ein bereits vorhandenes kleines Loch in der Türverkleidung (denke mal Ambientebeleuchtung) dann an diese Ladematte ran. Scheint auf jeden Fall rein von der Optik her dann die unauffälligste / sauberste Methode zu sein..


    Ist zwar keine Lösung mit Magsafe aber auf der Ladematte soll das iPhone auch nicht wirklich rutschen...

  • Scheinbar?! Bin ehrlich gesagt ne absolute Null was so Elektronik am Auto angeht. Sprich wenn ich sowas mache hab ich dann wen an der Hand der sich damit auskennt und auch auf dem Gebiet arbeitet. Ich nerv ihn quasi nur mit meinen Ideen... lach


    Hast du ne bessere Idee die sicherer ist, aber optisch auch eher unauffällig bzw. nicht so dahingefriemelt aussieht?!

  • Lautsprecher wandeln Audiosignale in Schallwellen um. An einem Lautsprecher sollte so etwas wie "Dauerplus" gar nicht anliegen.

    Wenn mich nicht alles täuscht, konnte man den Corsa E konnte anfänglich tatsächlich mit QI-Ladeeinrichtung bestellen.

  • Einfach so einen Zigarettenstecker USB Dongle zerlegen. Kabel anlöten und mit Sicherungsdieb auf eine bestehende im Sicherungskasten abzweigen. So kann man einen USB Anschluss nachrüsten, man muss nur auf genügende Kabelquerschnitte und ne Sicherung achten:thumbup:

    So funzt bei mir die LED-Beleuchtung und auch eine Dashcam ist so angeschlossen... ohne Probleme

  • Hast du ne bessere Idee die sicherer ist, aber optisch auch eher unauffällig bzw. nicht so dahingefriemelt aussieht?!

    Bevor es um die Optik geht kommt erstmal ein sauberer, ordentlicher und vor allem sicherer Anschluss der Sache.
    Der Anschluss am LS ist aus mehreren Gründen völlig ungeeignet, ich hatte heute mittag auf der Arbeit nicht so viel, Zeit daher jetzt nochmal ausführlicher:

    Also die Spannungsversorgung würde hier über einen Audiokanal eines Verstärkers erfolgen.

    Würdest Du ohne weiteres Zuhause Deine Lautsprecherkabel/den Ausgang vom AV-Receiver im Wohnzimmer anzapfen, um da ne Ambientebeleuchtung oder weiß der Geier was anzuschließen?

    Das macht kein Mensch und das hat auch gute Gründe.
    Wie FastMandarina schon richtig gesagt hat wird hier elektrische Energie in Schallwellen gewandelt.

    Ein Stromdurchflossener Leiter erzeugt ein Magnetfeld solange der Strom fließt, kennen wir ausm Physikunterricht.

    Lautsprecher sind nix anderes wie eine Kombination aus Magnetspule und einem trichterförmigen Pappefetzen, an dessen Innenseite Eisenplättchen angebracht sind.

    Jedes Mal wenn ein kurzer Spannungsimpuls aus dem Verstärker kommt, verstärkt die Spule das Magnetfeld von diesem Impuls um ein vielfaches.

    Ist er positiv, zieht die Spule die Eisenplättchen in der Membran zu sich und sie schwingt in den LS hinein, ist er negativ stößt die Spule die Plättchen ab und die Membran schwingt nach vorn.

    So viel zur Technik.

    Wenn Du Dir nun in der Praxis Deine Lieblingsmucke reinballerst und kurz drüber nachdenkst, dass so eine Membran dabei dann zigtausendfach pro Minute hin und her schwingt, um den Luftmoleküren vor ihr zu sagen "Bewegt Euren Arsch, der gerbozor will Schallwellen hören..." da kannste Dir ja vorstellen wie Deine "Versorgungsspannung" elektrotechnisch dann aussieht.

    Eine auch unter Last stabile Spannung in gleichbleibender Höhe soll dabei herumkommen?

    Ich hab son Blödsinn noch nie probiert, aber falls das überhaupt so 1:1 umsetzbar ist, dann kann man auch gleich in den Schnee pieseln und ihn anschließend vor Durst saufen... ;)


    Zur Spannungsversorgung an Sunny ein Beispiel nehmen und auch mal hier lesen. Da ist gut beschrieben was man im Sicherungskasten wo abzweigen kann.

    Wenn das abgecheckt ist kann man sich Gedanken um den Verbleib der Sache machen.

    Wenn man wie ich Nichtraucher ist, könnte man zB. den Ziggianschluss komplett ausbauen und dafür ne USB Ladebuchse einbauen, dazu müsste man sich natürlich ne Frontblende/Gehäuse zurechtbasteln.

    Evtl. gibts für sowas auch vorgefertigte Lösungen bei Conrad-Elektrik oder ähnlichen Anlaufstellen...

  • Bevor man sich am Zigarettenanschluß eine USB-Box einbaut, kann man doch gleich auf so einen kurzen USB-Lade-Hub für den Zigarettenanzünder setzen. Mein Baseus 36 Watt Dual USB Quick Charge 3,0 & PD via USB-C ist nicht viel länger als der Schacht. Wegen dem halben Zentimeter würde ich mir jedenfalls nicht so ein Aufwand machen.

  • Ach wat, keine halben Sachen! Wer es schön haben will muss leiden! :P

    Ein Adapter ist letztlich auch wieder nur ein Zwischending und keine endgültige Lösung, hätte aber den Vorteil, dass er jederzeit problemlos "rückrüstbar" ist.

    Eben was bequemes für die kompromissbereiten Komfortzonenliebhaber mittleren Anspruchs unter den Autofahrer*innen. *fg*

  • Eben was bequemes für die kompromissbereiten Komfortzonenliebhaber mittleren Anspruchs unter den Autofahrer*innen. *fg*

    Komm du mir mal nach "Hause" :w0030::w0031:

    Das war doch ein ernst gemeinter Rat an den Corsa-Fahrer mit halb-hohen Ansprüchen ohne große elektronische Fachkenntnis.

    Obwohl ich als Autofahrerin mittleren Anspruch mir den Strom eher aus dem Sicherungskasten holen würde.