Corsa E Radio einbauen

  • Moin zusammen,


    ich plane in meinem Corsa E ein Radio mit Android Auto zu verbauen (aktuell ist das CD 3.0 BT verbaut). Ich würde gerne weiterhin den verbauten USB-Anschluss und die Freisprechanlage nutzen können. Nach zahlreichen Recherchen würde ich mich gerne einmal versichern, dass mein geplantes Vorhaben so umzusetzen wäre (und dass ich keine notwendigen Dinge vergessen habe).


    Rausgesucht habe ich folgende Produkte:

    https://www.idealo.de/preisver…_-dmx5020bts-kenwood.html

    KENWOOD Info Adapter fur Opel Adam Astra Corsa Insignia Meriva Mokka Zafira

    https://www.caraudio24.de/Zube…1be49d6c8b7d8cc33f4aee4df

    https://www.caraudio24.de/Zube…1be49d6c8b7d8cc33f4aee4df

    https://www.caraudio24.de/Zube…1be49d6c8b7d8cc33f4aee4df


    Ich benötige kein DAB+ und dementsprechend keine zusätzliche Antenne. Das normale UKW-Radio würde ich allerdings gerne noch nutzen wollen. Auch sollen die Warntöne, Pieper etc. noch normal funktionieren genauso wie das Multifunktionslenkrad. Ich hatte gehofft, dass ich auch eine Rückfahrkamera anschließen könnte, dies ist aber wohl beim Corsa mit Fahrradträger nicht so eben möglich.


    Ist der Anschluss eines Fremdherstellerradios an den eingebauten USB-Anschluss einfach möglich (Plug&Play) und was genau muss man machen (idiotensicher beschrieben), um die Freisprecheinrichtung weiterhin mit dem neuen Radio nutzen zu können (hier wurde das kurz angerissen Radio – ganz klar ist es mir aber noch nicht).


    Vor ein paar Jahren habe ich mich mal daran versucht, ein 2-DIN Radio in einen Corsa D einzubauen, was nur so semi gut damals funktioniert hat, weil das Radio wegen der Kabelage gefühlt nicht mehr in den Schacht gepasst hat (drückte immer wieder raus), der Rahmen auch nur so semi passte und ich erst beim dritten CAN-Bus Adapter das Radio zum Laufen bekommen habe. Wie würdet Ihr den Einbau eines Radios auf einer Skala von 1-10 einschätzen? Wenn ich mir die Youtube Videos (https://www.youtube.com/watch?v=di5pw5gjhow) anschaue, sieht das alles ganz einfach aus und das Radio scheint ja wenig Tiefe zu besitzen, so dass ich die Kabelage hoffentlich gut verstauen kann. Ebenso scheint man das Radio gut mit den Schrauben befestigen zu können.


    Alternativ habe ich http://intellilinkmods.co.uk/ im Forum gefunden, mir ist aber nicht ganz klar, was ich dabei beim Einbau beachten müsste. Ist das nur ein offizielleres Opel-Radio, welches neue Funktionen bietet und sich direkt anschließen lässt (ohne die ganzen Adapter). Oder ist da noch mehr Gefrickel notwenig?


    Ich freue mich auf eure Antworten 😊 (und ja ich habe fleißig die Suche genutzt)


    Gruß Jan

    ""
  • Du könntest die Rückfahrkamera im Innenraum am Himmel oder der Heckklappenverkleidung verbauen.

    Fahrzeug meiner Frau: 5-Türer, EZ 11/16, 1.0 Turbo 115 PS, Innovation, Bi-Xenon, Sitz- und Lenkradheizung, IntelliLink 4.0, PDC hinten, Spurverlassenswarner, Frontkamera mit Verkehrszeichenerkennung, Frontscheibenheizung


    Rückfahrkamera vergessen, sporadische Ausfälle des Tachos und der Frontkamera, Ölverlust am Bermudadreieck, ungeklärter Kühlwasserverlust, Frontscheibenheizung halb defekt, alles Stand der Technik <X

  • Ja es ist ein original Opel Radio was so passen würde. In anderen Foren haben es welche es gegen das R 3 getauscht. Allerdings braucht man dann auch die obere Amaturenverkleidung. Da es von der Seite Unterschiede gibt zwischen R 3 und R4.

    Soviel ich weis sollen die Radios aus Unfallwagen in UK stammen. Ob das wirklich stimmt weiss ich nicht😀

  • Okay, vielen Dank für eure Antworten. Dann ist es ja doch nicht ganz trivial und man muss noch zusätzliche Dinge beachten. Passt die Auflistung zwecks Umrüstung auf bspw. das Kennwood Radio?


    Gruß Jan

  • Moin,


    das habe ich nun auch tatsächlich gemacht. Ich teile euch trotzdem mal meine Erfahrungen mit, vllt. hilft es jemanden anderes 😉


    Verbaut wurde am Ende des Tages:

    • Kenwood DMX5020DABS (inkl. Scheibenantenne)
    • CTHVX01 connects2 Adapter (kein Info-Adapter)
    • Fakra Antennenadapter mit Phantomeinspeisung
    • ACV Radiohalterung
    • Mini-USB-Buchse auf USB-A Stecker Adapter (um den USB-Port weiterhin nutzen zu können)

    Dafür habe ich unter dem Strich inkl. Einbau (wurde mit 100€ berechnet) ziemlich genau 600€ bezahlt (Radio lag allein bei 320€). Reiner Materialwert von Adaptern und Halterung liegt mit Internetpreisen sicherlich nicht bei 180€, sondern wohl so eher bei 120€. Für mich trotzdem vertretbar, irgendwie muss der Radiofachmann ja auch seinen Schnitt machen.


    Ich habe für mich entscheiden, dass ich keinen Info-Adapter brauchte (der liegt ja allein schon bei ~ 160€), die Fahrzeug-Einstellungen habe ich am Radio vorher nochmal geprüft, aber umgestellt habe ich die sowieso in der Vergangenheit eigentlich nicht. Hat dann soweit auch ohne Probleme funktioniert.


    Für Sparfüchse und Selbstbastler vllt. interessant die Sets bei caraudio24 bzw. eBay (komplette connects2 Sets aus England). Nach meiner Recherche so das Günstigste, was machbar ist.


    Gruß Jan