Berganfahrassistent spinnt?!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berganfahrassistent spinnt?!?

      Hallo Geminde,

      also mein Berganfahrassistent spinnt! Wenn meine Corsa längere Zeit steht (+2 Tage) steht, lösen die Bremsen nicht! Mein Corsa steht in meiner Einfahrt, welche leicht abschüssig (in Fahrtrichtung) ist. Abgestellt wird er ohne angezogene Handbremse, bei eingelgtem Rückwärtsgang. Das Ganze passiert, nur wenn es draußen kalt ( ab - 2 ° ) ist.

      Abhilfe schafft dann nur, wenn ich die Zündung ausschalte - also Schlüssel abziehe und ca. 10 min warte.

      Hat das jemand von euch bei seinem Corsa auch schon beobachten können?

      VG
      Oli

      ""

      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist.

    • Vielleicht sind diese auch einfach fest gefroren, weil der Berganfahrassistent die Schräglage beim Abstellen erkennt und die Bremse festsetzt. Durch die Restfeuchte auf den Bremsen friert es dann über Nacht fest.

      Treffen 2020 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Umbau IL R3 zu R4

      Opel Corsa E Inno., 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, IL R4, Rückfahrkamera, Klimaautomatik
    • Hm, das Teil heißt doch Berganfahr-Assi. Mein Auto steht in meiner Aufführt in Fahrtrichtung nach unten. Also sollte der blöde Assistent doch gar nicht aktiv sein. Und das Bremsen bei ein paar minus Graden fest frieren habe ich noch nie erlebt. allerhöchsten das das Bremseil einfriert. Aber das auch erst bei höheren minus Graden....

      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist.

    • @Corsa-Oli ist mir auch schon des Öfteren aufgefallen liegt aber nicht daran das die Bremsen festgefroren sind ! Habe das schon im Juli bei 30 Grad gehabt ! Meistens immer wenn ich am Berg nach oben stehe ! Denke das wenn man das Auto abstellt der Assistent reagiert und man dann das Auto abstellt die ganze Zeit aktiv ist, beim starten hat das System i-wie nen Problem zu erkennen ob der Assistent an oder aus ist und man kann nicht losfahren bei mehrmaligen betätigen der Bremse löst dann aufeinmal die Bremse ...
    • Na das ist ja dann der letzte Mist. Kann ja nicht jeder eine ebene Einfährt /Parkplatz haben. Hätte mir dann beim Hauskauf damals kein Hang Grundstück kaufen sollen, da ich ja mal ein Fahrzeug mit Berg-Assi fahren würde.

      Man, man

      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist.

    • Theorie:
      Man stellt fährt auf den abschüssigen Parkplatz.
      Drückt die Bremse damit das Fahrzeug steht.
      Das Fahrzeug denkt, ich bin am Berg gleich muss ich die Bremse halten.
      Man zieht die Handbremse an, eigentlich sollte das Fahrzeug jetzt die normale Bremse los lassen, weil die Handbremse ja das Fahrzeug hält.
      Vielleicht hält aber der Assistent weiter das Fahrzeug auch wenn man von der Bremse geht.
      Dann macht man das Fahrzeug aus, bevor der Assistent die Bremse frei gibt.
      Also könnte weiterhin Druck auf der Bremsleitung sein.
      Das würde bedeuten, das bei längerer feuchter Standzeit, die Bremse festrostet oder jetzt derzeit halt fest friert.

      Untersuchung:
      Hält der Assistent das Auto auch am Berg wenn man die Handbremse zieht und die Bremse los lässt?

      Wenn ja wird das Fahrzeug erst nach ca. 5 sek oder wie lange der Assistent hält in die Handremse "fahren/fallen".
      Wenn nicht, ist eine Logik integriert die erkannt das die Handbremse gezogen ist und man Parken möchte und damit den Assistent abschaltet, egal wie steil der Berg ist. Dann wäre die Ursache vom Themenstarter eine andere.

      Ich werde es mal bei Zeiten ausprobieren.

      Der Assistent ist übrigens auch bei Bergabfahrt aktiv, zumindest wenn man Vorwärts den Berg runter steht und den Rückwärtsgang einlegt. Im Vorwärtsgang sollte er natürlich nicht aktiv sein.

      Mit freundlichen Grüßen
      agentsmith1612

    • Ich stell die Karre nun immer mit eingelegtem 1. Gang ab , anstelle von eingelegtem Rückwärtsgang. Mal sehen ob das hilft. Ansonsten muss ich halt damit Leben, dass der Berg-Assi eine Art Eigenleben hat. Blöd - ist aber so. Neues Haus, mit ebener Einfahrt bauen kommt definitiv nicht in Frage :)

      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist.

    • So also es heißt ja Berganfahr-Assistent, wenn du dann bergab stehst aber den Rückwärtsgang einlegst würde das Fahrzeug ja am Berg anfahren müssen. Versuch es doch mal so: Handbremse rein ohne Gang, Fahrzeug aus und dann erst den Rückwärtsgang einlegen. So weiß das Fahrzeug nicht das es ja quasi am Berg anfahren würde und aktiviert den Assistenten nicht

    • thaisen95 schrieb:

      So also es heißt ja Berganfahr-Assistent, wenn du dann bergab stehst aber den Rückwärtsgang einlegst würde das Fahrzeug ja am Berg anfahren müssen. Versuch es doch mal so: Handbremse rein ohne Gang, Fahrzeug aus und dann erst den Rückwärtsgang einlegen. So weiß das Fahrzeug nicht das es ja quasi am Berg anfahren würde und aktiviert den Assistenten nicht
      Hm, stehe gerade auf der Leitung :) Deine Erklärung zur Funktion / "Denkweise" des Assi klingt erstmal plausiebel. Vom Verfahren her würde dies bedeuten, dass ich mein Fzg. mit eingelegtem 1. Gang abstelle (wie gesagt, meine Einfahrt ist abschüssig, und im Winter ziehe ich generell keine Handbremse an - mir ist bei meinem alten Corsa D schon mal das Handbremsseil eingefroren). Wenn ich mein Kfz. dann nutzen will, nehm ich den Gang raus , ziehe dafür die HB an, starte den Motor und der Assi sollte dann "ruhe" geben?

      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist.

    • Für mich passt die Theorie mit festgebackenen bremsen am besten. Das passiert unabhängig von der Temperatur. In meinen Augen hilft nur eines: Gas geben. Dann lösen dich die Bremsen sofort.

      BTW. Meineswissens gibt es keine zweierlei bremsen. Handbremse und Betriebsbremse wirken auf den selben Aktor. Nur halt einmal über Seil und einmal über Druck in der Bremsleitung

      Grüße

      Matthias

    • Corsa-Oli schrieb:

      thaisen95 schrieb:

      So also es heißt ja Berganfahr-Assistent, wenn du dann bergab stehst aber den Rückwärtsgang einlegst würde das Fahrzeug ja am Berg anfahren müssen. Versuch es doch mal so: Handbremse rein ohne Gang, Fahrzeug aus und dann erst den Rückwärtsgang einlegen. So weiß das Fahrzeug nicht das es ja quasi am Berg anfahren würde und aktiviert den Assistenten nicht
      Hm, stehe gerade auf der Leitung :) Deine Erklärung zur Funktion / "Denkweise" des Assi klingt erstmal plausiebel. Vom Verfahren her würde dies bedeuten, dass ich mein Fzg. mit eingelegtem 1. Gang abstelle (wie gesagt, meine Einfahrt ist abschüssig, und im Winter ziehe ich generell keine Handbremse an - mir ist bei meinem alten Corsa D schon mal das Handbremsseil eingefroren). Wenn ich mein Kfz. dann nutzen will, nehm ich den Gang raus , ziehe dafür die HB an, starte den Motor und der Assi sollte dann "ruhe" geben?
      Du stehst also mit der Schnauze bergab?
      Du stellst das Auto hin, drückst Bremse, legst den Rückwärtsgang ein, machst das Auto aus, lässt die Bremse los?
      "Fährt" er dann gegen den Motorwiderstand? Oder bleibt er so stehen wie er ist und bewegt sich kein Stück?
      Wenn es ist sie dann stimmt meine Theorie, dass der Assistent denkt du möchtest jetzt rückwärts fahren und das am Berg und er ignoriert die Handbremse. Achso ne du nutzt ja gar keine Handbremse. Ja dann fährt er auch nicht in den Gang.

      Es gibt wenn er nicht in den Widerstand fährt keine Alternative. Der Assisstent hält weiter auch bei Zündung aus.
      Opel würde wohl dazu sagen, "Fehlbedinung". Da zum einen keine Handbremse genutzt wird und zum anderen, aus Sicherheitsgründen der Asisstent weiterhin das Fahrzeug hält, ansonsten würde es ja wenn es keine Handbremse detektiert und man die Zündung ausschaltet einfach los rollen und gegen den Motorwiderstand ist auch keine gute Idee, zum einen kann es auch im Gang bei einem starken Gefälle den Motor drehen und zum anderen wird das Getriebe unnötig belastet.

      Eine Lösung kann ich dir anbieten, legst du Keile an die Vorderachse und stützt damit das Auto ab.

      Das mit den Bremsen ist korrekt, der Druck wird vom Bremskraftverstärker oder der ABS Pumpe erzeugt, der Assistent hält in dem Moment den Druck in der Bremsleitung dann.

      Mit freundlichen Grüßen
      agentsmith1612

    • agentsmith1612 schrieb:

      Corsa-Oli schrieb:

      thaisen95 schrieb:

      So also es heißt ja Berganfahr-Assistent, wenn du dann bergab stehst aber den Rückwärtsgang einlegst würde das Fahrzeug ja am Berg anfahren müssen. Versuch es doch mal so: Handbremse rein ohne Gang, Fahrzeug aus und dann erst den Rückwärtsgang einlegen. So weiß das Fahrzeug nicht das es ja quasi am Berg anfahren würde und aktiviert den Assistenten nicht
      Hm, stehe gerade auf der Leitung :) Deine Erklärung zur Funktion / "Denkweise" des Assi klingt erstmal plausiebel. Vom Verfahren her würde dies bedeuten, dass ich mein Fzg. mit eingelegtem 1. Gang abstelle (wie gesagt, meine Einfahrt ist abschüssig, und im Winter ziehe ich generell keine Handbremse an - mir ist bei meinem alten Corsa D schon mal das Handbremsseil eingefroren). Wenn ich mein Kfz. dann nutzen will, nehm ich den Gang raus , ziehe dafür die HB an, starte den Motor und der Assi sollte dann "ruhe" geben?
      Du stehst also mit der Schnauze bergab?Du stellst das Auto hin, drückst Bremse, legst den Rückwärtsgang ein, machst das Auto aus, lässt die Bremse los?
      "Fährt" er dann gegen den Motorwiderstand? Oder bleibt er so stehen wie er ist und bewegt sich kein Stück?
      Wenn es ist sie dann stimmt meine Theorie, dass der Assistent denkt du möchtest jetzt rückwärts fahren und das am Berg und er ignoriert die Handbremse. Achso ne du nutzt ja gar keine Handbremse. Ja dann fährt er auch nicht in den Gang.

      Es gibt wenn er nicht in den Widerstand fährt keine Alternative. Der Assisstent hält weiter auch bei Zündung aus.
      Opel würde wohl dazu sagen, "Fehlbedinung". Da zum einen keine Handbremse genutzt wird und zum anderen, aus Sicherheitsgründen der Asisstent weiterhin das Fahrzeug hält, ansonsten würde es ja wenn es keine Handbremse detektiert und man die Zündung ausschaltet einfach los rollen und gegen den Motorwiderstand ist auch keine gute Idee, zum einen kann es auch im Gang bei einem starken Gefälle den Motor drehen und zum anderen wird das Getriebe unnötig belastet.

      Eine Lösung kann ich dir anbieten, legst du Keile an die Vorderachse und stützt damit das Auto ab.

      Das mit den Bremsen ist korrekt, der Druck wird vom Bremskraftverstärker oder der ABS Pumpe erzeugt, der Assistent hält in dem Moment den Druck in der Bremsleitung dann.
      Ja, mit Schnauze bergab. Ich stell seit gestern abend das Auto mit eingelegtem 1. Gang ab und das Fzg. geht deutlich spürbar gegen den Motor / Getriebe Wiederstand. Genau so war es auch, als ich den RG eingelegt habe und eben das Problem auftauchte. Bei keinem meiner vielen Autos in meinem Leben (ohne Berganfahr- Assi), egal welcher Marke sind mir jemals die Bremsbacken und oder Klötze festgefroren! Wie gesagt, einmal war ein mal Handbremsseil eingefroren. Daher zieht man im Winter, bei längerer Standzeit eines Fzg. nicht die Handbremse an. Auch beträgt das Gefälle meiner Einfahrt geschätzt max. 5 - bis 10° auf eine Länge von 5 Meter. Da brauchts keine Keile und auch das Vorgelege des Getriebes wir nicht belastet. Auch beim Adam ohne Berganfahr-Assi, welcher direkt neben meinem Corsa steht ist nichts. Es bleibt meiner Meinung nach nur ein Fehler im Berganfahr-Assi - Sensor oder der ECU selbst. Ich frage mal den Freundlichen, ob der den Assi permanent deaktiviert. Denn m.E. ist diese Funktion ein Gadget und keine Sicherheits - relevante Funktion. Was ist, wenn das "Ding" mal meint bei 140 kmh + meint, es wäre "am Berg" und macht ne Zwangsbremsung? Ma, geht mir voll auf den Keks, dieses "Feature"...........

      Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie blöd man ist.