Opel Corsa E 1.4 ecoflex Easytronic - Ruckeln beim Beschleunigungsvorgang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Opel Corsa E 1.4 ecoflex Easytronic - Ruckeln beim Beschleunigungsvorgang

      Guten Morgen Corsa-E Forum Gemeinde,

      ich habe einen Opel Corsa E 1.4 ecoflex 66 KW (90 PS) mit Easytronic Getriebe der beim Beschleunigungsvorgang ruckelt. Der Wagen ist Baujahr 10/2015 und hat fast 60t km runter (ca. 59t km momentan).

      Folgende Situation:
      - Ich hatte seit KW51 2019 Urlaub und heute geht wieder die Arbeitszeit los . Der Wagen stand in dieser Urlaubszeit hauptsächlich still. Ich habe ihn vielleicht 1 - 3 Mal auf Kurzstrecke gefahren.
      - Bei Beginn der Urlaubszeit war der Tank war noch 3 Balken voll bis heute. Heute morgens gegen 6:00 habe ich bei einer lokalen BFT Tankstelle dann Super 95 voll getankt (kein Super E10).
      - 1 bis 2 km nach dem Tanken fängt der Wagen an beim Beschleunigen zu ruckeln. Es leuchtet KEINE Motorkontrollleuchte oder irgendeine andere Kontrollleuchte. Beim 1, 2 und 3 Gang ist das Ruckeln eher wenig spürbar, aber beim 4 und 5 Gang ist es schon sehr spürbar. Geht man vom Gas und fährt die normale Geschwindigkeit weiter ist alles Top. Vor dem Tanken auch keine Probleme gehabt. Bin damit 30 km zur Arbeit gefahren.
      - Ich habe auf meiner Arbeitsstelle (keine KFZ Werkstatt aber eine Lehrstätte mit KFZ Bereich/Werkstätten) mit einem KFZ Meister Kollegen und einem Bosch Fahrzeugtester die Fehlerspeicher ausgelesen: Es gibt keine Fehler im Motorsteuergerät und die Getriebesteuerung hat auch keine Fehler. Des Weiteren haben wir noch sonstige Werte ausgelesen (Lambda, Einspritzung, etc...) und der Kollege meinte es sei alles Ok.

      Laut dem Serviceheft wurde noch nie etwas an der Zündanlage gemacht. Ich habe den Wagen gebraucht von einem Opelhändler in der nähe meines Wohnorts im Oktober 2018 gekauft. Zu dem Zeitpunkt wurde nochmal eine Inspektion und Service durchgeführt (bei ca. 47t km). Dann im April 2019 habe ich das Öl gewechselt (wegen Gebrauchtwagengarantie...), aber das habe ich in einer freien Werkstatt gemacht. Wollte eigentlich im Oktober 2019 eine Inspektion machen, aber leider vor lauter Arbeit keine Zeit dafür gehabt. Ich denke hier ist auch nix mit irgendwelchen Kulanz oder Garantieansprüchen?!

      Woran könnte es liegen? Ich habe hier schon einen Thread gefunden und auch auf weiteren Foren. Vielmals ist es die Zündspule und die Zündkerzen, aber der Wagen hat halt nicht mal irgendwelche Fehler in irgendeinem der wichtigen Fehlerspeicher. Ich will jetzt nicht über 300€ für eine neue Zündspule, Zündkerzen und Arbeit raushauen (wenn es da nach dem Moto geht: erstmal alles auf Verdacht tauschen und dann mal gucken). Der KFZ Meister hat eine Testfahrt gemacht und das Verhalten konnten wir reproduzieren. Die Fahrt war zu Anfang normal und nach etwas Strecke fing es dann wieder dann. Er hat mir gesagt ich soll jetzt mal heute und morgen damit fahren und am Mittwoch lesen wir dann nochmal den Fehlerspeicher aus.

      Ich bedanke mich bei euch für Feedback :) .

      Grüße
      Nevil

      ""
    • Schau dir mal die Zündspule an, ob die Kontakt Korrosion haben, das sieht man mit dem bloßen Auge.

      Garantie ist bei deinem Wagen abgelaufen, Kulanz kannst du nicht erwarten. Da das Serviceintervall wohl überschritten ist/war und die freie Werkstatt wohl keine Inspektion nach dem Opel-Serviceplan gemacht hat. Heißt um Umkehrschluß, lieber in die jährliche Inspektion investieren. Dein Auto wird es dir danken, aber hinterher ist man immer schlauer ;-).

      Falls es wirklich die Zündspule sein sollte, nimm Erstausrüster-Qualität anstatt die von Opel, kostet dich dann um die 100€ an Material .

      Treffen 2020 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Umbau IL R3 zu R4

      Opel Corsa E Inno., 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, IL R4, Rückfahrkamera, Klimaautomatik
    • Hallo mj1985,

      erstmal vielen Dank für dein Feedback.

      Ich würde gerne einige Punkte klarstellen:
      - Die letzte Inspektion wurde vom Opelhändler d.h. auch einer Opelvertragswerkstatt durchgeführt (29.10.2018).
      - Ich habe lediglich im April 2019 das Motoröl bei einer freien Werkstatt zwecks Gebrauchtwagengarantie gewechselt (keine Inspektion also).
      - Die Jahresinspektion 2019 habe ich leider wie schon oben gesagt aus Zeitgründen und Arbeit nicht geschafft. Bin mir aber sehr bewusst, dass es sicht lohnt und der Wagen es mir danken wird.

      Das mit der Zündspule werde ich mal prüfen.

      Danke für den Tipp mit den Teilen. Ich würde die Reperatur wenn dann entweder selbst machen oder in einer freien Werkstatt. Natürlich mit Erstausrüster Quali. Habe schon bei PKWTeile geguckt. Da kostet die Zündspule von Hella z.b. keine 100 € (pkwteile.de/hella/8014531). Zündkerzen auch am Besten direkt neu? Immerhin schon fast 60t km runter.

      Kannst du mir da Marken empfehlen? Ich denke mal Bosch und Hella sind namhafte Ausrüster mit Erstausrüster Quali?

    • Habe den Serviceplan nicht vor Augen, aber die wären sowieso schon oder bald dran. Also gleich mittauschen.

      Kann dir leider keine Marke empfehlen, ich hab damals (noch im D) aus Zeitgründen die "goldene" Opel-Zündspule verbauen lassen ||
      Kannst ja mal rückmelden ob es wirklich die Spule war.

      Treffen 2020 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Umbau IL R3 zu R4

      Opel Corsa E Inno., 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, IL R4, Rückfahrkamera, Klimaautomatik
    • Ok. Danke :) . Ich werde Rückmeldung machen. Jetzt drück ich mir mal die Daumen, dass ich das richtige Werkzeug daheim für den Ausbau des Zündmodul habe.

      Bekommt man als "normalsterbliche" Person eigentlich irgendwo so einen Serviceplan um mal die Intervale und Co im Auge zu behalten? Kann man die auch in der ESI[tronic] 2.0 von Bosch einsehen?

    • Gestern auf dem Weg nach Hause ging dem Motor beim Beschleunigen auf 80 km/h und heftigem Ruckeln "ein Licht auf". "ESC Prüfen" auf dem Display + ESC Lämpchen an, die MKL leuchtete endlich auf und war dann im Blinkmodus. Bin rangefahren, Motor aus, Motor wieder an und alle Warnungen wieder weg. Easytronic wurde wohl automatisch abgeschaltet, da der Wagen dann nicht mehr automatisch schalten wollten.

      Zum Glück lag die Werkstatt meines Vertrauens dann direkt auf dem Weg. Also rein da. Erstmal direkt den Fehlerspeicher ausgelesen und dieses Mal gab es natürlich einen Fehler im Speicher: Zündaussetzererkennung mit 116 Aussetzern auf dem 4. Zylinder in der Zündaussetzer Historie für die einzelnen Zylinder. Zündkerzen wurden getauscht (hab mit der Werkstatt geschaut und welche von Bosch in Erstausrüster Qualität nach Opelvorgaben genommen). Zündmodul war laut Meister OK. Die haben zweimal eine Testfahrt gemacht. Kein Ruckeln, keine Fehlermeldungen und die Easytronic geht auch wieder. Der Wagen hat 4 Jahre und fast die 60t km runter (noch knapp 960 km). Waren daher wirklich wohl die Zündkerzen.

      Werde ich aber erst in den nächsten Tagen wirklich sehen. Habe den Wagen jetzt abgeholt. Bisher alles super, aber die Strecke von der Werkstatt nach Hause beträgt keine 10km. Der Wagen war also gerade mal halb warm (2 Balken anstatt 4 Balken wie bei normaler Betriebstemperatur). Kalt und bei halb warmen Motor gab es keine Probleme. Ich habe aber gemerkt, dass der Wagen jetzt viel ruhiger und leiser ist. Ich drücke jetzt die Daumen, dass alles läuft und OK ist. Morgen kann ich wohl mehr sagen. Da gehts wieder 30km Richtung Arbeit mit 30 km/h, 50 km/h, 70 km/h und dann bis zu 120 km/h auf der Autobahn auf der Strecke. Das sollte definitiv als Test reichen, da der Wagen ja bereits am Vortag genau auf dieser Strecke die Probleme gemacht hat.

      Besten Dank für Feedback von Euch :) . Ich habe genau so ähnliche Fälle hier und auch auf anderen Seiten gefunden. Zu 100% immer die Zündkerzen oder Zündmodul. Top Hilfe und Infos hier.

    • Moin zusammen,

      bin heute zur Arbeit gefahren und die Fahrt ist absolut normal und ruhig verlaufen. Daher sage ich mal das Problem ist behoben :) .

      Ich werde mir schon mal für die Zukunft das nötige Werkzeug besorgen. Hatte einen Zündkerzenschlüssel gehabt... einmal verliehen und dann nie wieder bekommen. Sollte sowas also nochmal vorkommen kann ich selbst Abhilfe schaffen.

      Danke nochmal an jeden für das Feedback.

      Grüße in die Welt