Gaspedal "Gegenknacken"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gaspedal "Gegenknacken"

      Hallo zusammen,

      ich habe meinen Corsa E 90 PS jetzt seit Ende Juli, bin dann aber im Ausland gewesen.
      Schon anfangs bemerkte ich, dass nach dem Losfahren (bis ca 15 Minuten) beim Drücken des Gaspedals etwas gegen knackt - in den ersten Tagen war das deutlich spürbar und auch hörbar. Als würde sich eine Arretierung lösen.
      Es ist leiser und sanfter geworden, aber ich spüre den Gegenschlag noch immer und höre es auch leise.
      Die Werkstatt muss sich das Auto ansehen, aber niemand glaubt mir wirklich ("Einbildung, Gewöhnung...").
      Ich fahre seit Jahrzehnten Opel Corsas.

      Hat jemand ein ähnliches Problem? Ein Freund ist Kfz Schlosser und sagt "Steuergerät", aber an einen
      Neuwagen muss das Autohaus dran..

      Gruß

      ""
    • Was @mj1985 meint ist der Selbsttest (siehe anbei Auszug aus der Betriebsanleitung Corsa MJ19).
      Ich denke aber in der Betriebsanleitung wird auf das Bremspedal bezug genommen...

      Dateien
      • 06_02.jpg

        (231,03 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Opel Corsa E GSi - viel Emotionen in (fast) voller Hütte!
      Opel fah´n is wie wenze fliechst!
      Mein Corsa auf Instagram
    • Da hier das Gaspedal dieses "Gegenknacken" verursacht kann das ABS und sein Selbsttest sicher ausgeschlossen werden.

      Das Gaspedal ist hinsichtlich der verbauten Mechanik doch sehr umfangreich: Halterung, Feder und irgendwo drin noch das Potentiometer als Geber, der Schalter für den Tempomaten, Gelenk... das sind einige Störquellen. Wenn es irgendwo da drin nicht "flutscht" dann könnte schon ein Teil für diese Störung sorgen.

      Wenn Du noch Garantie hast (den Wagen hast Du seit Juli wenn ich es richtig gelesen habe) dann ab zum FOH mit der Beanstandung "Gaspedal". Ein Tausch sollte das sicher beheben denn die Störung selbst kannst Du ja sehr gut einkreisen und benennen.

      Alternativ schau mal unter dem Pedal oder seitlich, ob irgendetwas von Aussen zu erkennen ist. Vielleicht sitzt auch der Gummischuh nicht richtig drauf und lässt sich bewegen und letzten Endes auch in die richtige Position zurück drücken. Oder am Ende des Pedalwegs ist irgendwas "im Weg". Auch der Geber für den Temporaten kann etwas aus der Fassung gerutscht sein. Das allerdings kann zumindest zu 50% ausgeschlossen werden, wenn der Tempomat einwandfrei funktioniert. Zeigt er allerdings merkwürdiges Verhalten dann kann das Deine Argumentation beim FOH (im Fall von Garantie) sicher stärken.

      Gib uns doch bitte ein Feedback wenn da etwas dran gemacht und am Besten der Fehler behoben wurde.

    • FastMandarina schrieb:

      Was @mj1985 meint ist der Selbsttest (siehe anbei Auszug aus der Betriebsanleitung Corsa MJ19).
      Ich denke aber in der Betriebsanleitung wird auf das Bremspedal bezug genommen...
      Das knacken spüre ich bei mir bis zum Gaspedal. Dadurch das es ein Block ist.
      Treffen 2020 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Umbau IL R3 zu R4

      Opel Corsa E Inno., 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, IL R4, Rückfahrkamera, Klimaautomatik
    • Ich spüre den Testlauf des ABS-Blocks auch bis in das Gaspedal. Sogar hören kann ich das zugehörige Geräusch, wenn das Radio nicht so brüllt.


      Sind wir denn wirklich sicher das Teile vom Tempomat im Gaspedal sitzen? Also früher war ... das im Motorsteuergerät geregelt, mit je einem Schalter am Kupplungs- und Bremspedal. Wenn diese vorhanden sind!

      Meine Opel "Laufbahn" kurz und knapp:

      bisher: Ascona C 16SH (richtig, ohne führenden Buchstaben!), Astra F X16SZ, Astra G Z22SE Automatik

      aktuell: Corsa E Edition B14XEL Easytronic S/S, Meriva B Edition B14NET Automatik