Beiträge von Nordsachse

    MIr kommt es häufig so vor, dass speziell die deutsche Traditionsmarke Opel in besonderem Maße der öffentlichen Kritik aus allen Reihen ausgesetzt wird, während z.B. die von dir erwähnte "andere Volks-Marke" über jede Kritik erhaben zu sein scheint, ganz gleich, welchen Fehltritt man sich auch leistet. Siehe Diesel-Skandal. Selbst manche der nach eigenen Aussagen unabhängigen Tester treten mit dem festen Vorsatz an, bei Opel-Fahrzeugen das sprichwörtliche Haar in der Suppe finden zu müssen. Aber das ist wohl ein anderes Kapitel und gehört nicht in diese Rubrik...:rolleyes:

    Danke für den umfangreichen Erfahrungsbericht. Summa Summarum ist der Umstieg auf den "Neuen" also die richtige Entscheidung gewesen. Ich gestehe, selbst auch schon mit diesem Gedanken geliebäugelt zu haben. Einige jener vom E bekannten Austattungsmerkmale wie die beheizbare Thermatec-Windschutzscheibe oder den variablen Kofferraumboden würde ich ebenso wie die Lenkradheizung sicherlich vermissen. Weniger störend fände ich dagegen den Umstand, dass nur doch Fünftürer angeboten werden. Ich habe mich auch bisher stets für eine solche Karosserievariante entschieden und würde das auch wieder tun. Freilich kommt ein Dreitürer weitaus sportlicher daher und sieht einfach schicker aus, der Fünftürer punktet dagegen mit besserer Alltagstauglichkeit. Daran scheiden sich eben die Geister. Was mich jedoch etwas verunsichert, sind die Bedenken hinsichtlich der Qualität unter dem neuen Eigentümer PSA, dessen Ruf in dieser Hinsicht wohl nicht der allerbeste zu sein scheint. Und einige vorab gezeigte Videos im Netz scheinen diesen Verdacht zu bestätigen. Schauen wir mal, wie sich die Dinge entwickeln werden...

    Ich wünsche viel Spaß mit "Paul" und allzeit gute Fahrt.:thumbsup:

    So durstig, wie man es hier im Forum von Zeit zu Zeit zu lesen bekommt, ist der 1.4er 66kW-Motor nun auch wieder nicht. Mein bislang günstigster Verbrauch lag bei 5.7 Liter pro 100 km bei konsequenter Befolgung der Hochschaltempfehlungen. Allerdings dauert es wohl schon eine geraume Zeit, bis der neue Motor eingefahren wurde und sich der Durchschnittsverbrauch stabilisiert.

    Ich finde, wir sollten froh darüber sein, dass ein moderner Kleinwagen, wie ihn der Corsa E darstellt, so viele Möglichkeiten zur Steigerung von Sicherheit, Komfort und auch der individuellen Note bereit hält. Vor wenigen Jahren wäre ein Großteil davon undenkbar gewesen. Mein erster Corsa B bespielsweise hatte als Neureungen immerhin schon eine Servolenkung und el. Fensterheber (gegen Aufpreis) zu bieten. 1993 erschien das im Kleinwagensegment noch recht außergewöhnlich. Entsprechend stoll war ich darauf. Heutzutage sind die Ansprüche der Käufer um ein Vielfaches höher und diese Entwicklung geht sicher noch ein ganzes Stück weiter in Richtung "Immer mehr und immer besser". Wer sich am hart umkämpften Markt behaupten will, muss versuchen, die Mitbewerber zu überbieten. Was das Preis-Leistungs-Verhältnis angeht, kann Opel in dieser Hinsicht ganz klar gegenüber seinem Erzrivalen aus Wolfsburg punkten. Also scheint es für meine Begriffe völlig überzogen, über diesen oder jenen scheinbaren Komfortmangel zu meckern. Sitz- und Lenkradheizung z.B. sind eine feine Sache, die ich keinesfalls mehr missen möchte. Im Prinzip genügt es doch, den anfänglichen Kälteeffekt wegzuheizen, danach erübrigt es sich mehr oder weniger und man schaltet ganz einfach ab. So gesehen fehlt mir eine mehstufige Heizungsvorrichtung eher nicht. Aber wer weiß, vielleicht wird es sie im Nachfolgemodell zur Auswahl geben? Alles in allem ist der aktuelle Corsa ein rundum gelungenes Fahrzeug, mit dem ich gerne untewegs bin und das auch "bloß" mit dem 1.4er 66kW/90PS-Antrieb, den man hier im Forum gerne als zu schwächlich abtut. Mehr Auto brauche ich nicht. Raum- und Fahrgefühl sowie der Komfort sind absolut stimmig und bedürfen keiner nennenswerten Verbesserung. :thumbsup:

    Genau das ist wohl wahr. Immerhin geht es ja nicht immer nur um den Wettlauf, wer denn nun den stärksten Antrieb besitzt. Vor ein paar Jahren wäre ein Kleinwagen mit 90 PS schon als ein richtiger Kraftprotz durchgegangen. Heute kann es anscheinend nach oben keine Grenzen geben. Soll doch jeder entscheiden, was für ihn das Richtige ist! Ich bleibe jedenfalls beim 1.4er 66kW/90 PS, so wie er ist. Für den Alltagsbetrieb reicht das allemal völlig aus...


    LG


    Udo, der "Nordsachse"

    Was für ein Fahrer ich bin? Es kommt sicherlich auf meine Stimmungslage an. Meistens bin ich eher defensiv untewegs, es kann jedoch auch mal ein bisschen ruppiger vonstatten gehnen, vor allem wenn es im Job mal wieder ordentlich Hektik & Zoff gab, was leider recht häufig der Fall ist. Man sollte sich davon nicht beeinflussen lassen, aber wer kann schon über seinen eigenen Schatten springen. Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach... :/


    Einen schönen Wintersonntag wünscht euch allen...


    Der Nordsachse

    Genau so ist es. Jeder Autokäufer hat seine eigenen Prioritäten, was die Ausstattungsvarianten betrifft. Die Quintessenz daraus lautet: Für mich ist das Thema "Sauger-Tuning" vom Tisch. Ich bin und bleibe mit meinem klassischen 90-PS-Motor zufrieden. Mehr muss nicht sein. Zumal ich ungern das Verlustrisiko des Gewährleistungsanspruchs durch die Adam Opel AG in Kauf nehmen würde. ?(
    Ich danke allen für de wertvollen Tipps zum besagten Thema... :thumbup:


    Einen schönen Sonntag euch allen...

    Danke für deinen Tipp. Vermutlich hätte ich tatsächlich lieber gleich zu einem Turbo greifen sollen. Nun ist es dafür leider zu spät... ;(

    Hallo liebe Corsa E-Fans!
    Ich fahre seit dem 08.12.2017 einen Fünftürer mit 1.4er Motor 66kW/90PS. An und für sich bin ich damit auch rundum zufrieden, vielleicht mal abgesehen vom rauhen Diesel-Klang im Kaltzustand unter Last. Der Motor ist sicher nicht der durchzugsstärkste im Sortiment und braucht insbesondere beim Beschleunigen auf der Autobahn eine ziemlich lange Strecke um auf Tempo zu kommen. Beim Surfen im Netz bin ich auf ein Angebot zum Chiptuning des betagten 1.4er gestoßen. Der Anbieter verspricht einen Zuwachs um 10kW/14 PS bzw. eine Drehmomentsteigerung um 16 Nm. Das hört sich für meine Begriffe recht verlockend an, denn ein bisschen mehr Kraft und Leistung könnte meinem kleinen Flitzer nicht schaden, zumal SKN sogar noch eine Kombination aus Eco & Leistung verspricht. Auch der dafür zu entrichtende Preis wäre für meine Vorstellungen ganz okay. Leider bin ich jedoch nicht besonders bewandert, was das Motortuning betrifft, so dass sich eine Reihe von Fragen ergibt: Wie verhält es sich mit der Gewährleistung durch die Adam Opel AG, wenn ein Drittanbieter quasi ins Handwerk pfuscht und die vom Hersteller eingerichteten Motorwerte überschreibt? Erlischt in diesem Fall automatisch die Herstellergarantie oder bleibt diese davon unbehelligt? Und wie sieht es mit der Lebensdauer des Motors aus? Verringert sich diese, wenn der Motor gewissermaßen außerhalb der vom Hersteller vorgegebenen Parameter betrieben wird? SKN selbst gibt gegen Aufpreis eine Garantie auf die Umrüstung, aber kann man sich darauf auch wirklich verlassen :?:
    Nun würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Es gibt unter euch sicher ein paar Fachleute, die, weil sie selbst schon Erfahrungen gesammelt haben, mir in diesem Fall einige wertvolle Tipps geben können... :thumbsup:


    Mit den besten Grüßen


    Udo, der "Nordsachse"


    https://skn-tuning.de/shop/de/…sa-1-4-66-kw-90-ps20.html

    Dankeschön für deine umfassenden Informationen. Nun bin ich um einiges schlauer. Beim nächsten Modell wird es dann wohl auch ein Turbomotor werden. Bis dahin jedoch begnüge ich mich mit meinem "altmodischen" Antrieb. Aber wie auch immer die Entscheidung fallen mag, es wird nie alles gute beisammen sein. In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute. Der Tag war lang und morgen klingelt mein Wecker auch schon wieder kurz nach vier Uhr... :(
    Übrigens arbeite ich in der Kontraktlogistik bei einem bayrischen Autobauer im Norden von Leipzig. Der Weg dorthin und wieder zurück ist die hauptsächliche Aufgabe meines kleinen Flitzers. Täglich ca. 45 Kilometer Gesamtstrecke mit Stadtverkehr, Landstraße und ein paar Kilometern Autobahn und dabei macht er eine richtig gute Figur, finde ich... :rolleyes:


    Mit liebem Gruß


    Udo :sleeping:


    P.S. Ein echt witziges Video. Sächsisch ist außerhalb des Freistaates leider ein wenig beliebter Dialekt und wird gerne zum Ziel des Spottes... :/

    Mit Turbo-Motoren habe ich bisher überhaupt keine Erfahrungen gemacht, was für mich auch ein Grund gewesen sein mag, gerade diesen "alten" 1.4-Motor zu wählen. Ich bin vielleicht ein bisschen zu skeptisch gegenüber diesen Neuentwicklungen, die womöglich noch ein paar Kinderkrankheiten mit sich herumschleppen. Wie verhält sich denn der 150PS-Turbomotor in akustischer Hinsicht? Läuft er kultiviert oder ähnelt er vom Klang her auch dem eines Dieselmotors? Meine drei vorangegangenen Corsa (2x Corsa B mit 1.4 60Ps & 1xCorsa C mit 1.2 80PS) klangen deutlich kultivierter als dieses aktuelle Aggregat. Dank der guten Schallisolierung bleibt es im Fahrgastraum trotzdem angenehm leise. Alles in allem bin ich total zufrieden mit Opels Kleinwagen in der fünften Generation. Mehr Auto braucht man in Grunde genommen wohl nicht. :thumbsup:


    Liebe Grüße ins schöne Thüringer Land sendet...


    Udo :)

    Ja klar, der 90PS-Saug-Motor ist nicht unbedingt ein Kraftprotz, aber für den Alltag reicht´s allemal aus. Gegenüber meinem vorherigen Corsa C mit 80PS und 110Nm Drehmoment ist der neue Corsa schon ein ganzes Stückchen flotter unterwegs. Genug Power für Stadt, Landstraße und soger die Autobahn. Was mich an dem 1.4er Triebwerk etwas stört, ist der recht kernige Sound unter Last. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man fast denken, es wäre ein Diesel-Aggregat unter der Haube. Aber damit kann ich recht gut leben. Alles in allem ist der aktuelle Corsa wirklich ein rundum gelungenes Fahrzeug, innen wie außen gut in Form, und ich bin gerne damit unterwegs. Komfortabel, sicher und schick, was will man mehr von einem aktuellen Kleinwagen verlangen? :)

    Seit dem 8.Dezember 2017 nenne ich diesen schmucken Kleinwagen mein Eigen. Er ist nach nach zwei "Corsa B" mit jeweils 60PS und einem "Corsa C" mit 80PS mein viertes Fahrzeug dieses Typs. Bislang bin ich ausgesprochen zufrieden damit. Es gibt in Punkto Komfort und Fahrgefühl nichts auszusetzen.optIMG_0577.jpgoptIMG_0572.jpgoptIMG_0574.jpgoptIMG_0575.jpgoptIMG_0588.jpgoptIMG_0589.jpgoptIMG_0611.jpgoptIMG_0585.jpgoptIMG_0614.jpgoptIMG_0590.jpg OPEL kann wirklich gute Autos bauen. Möge dieser Zustand andauern...