Erhöhte Drehzahl bei Kaltstart

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erhöhte Drehzahl bei Kaltstart

      Hallo zusammen,

      habe einen Corsa e BJ 2016 1.4l 90ps
      Seit ein paar Tagen ist die Drehzahl bei starten höher als sonst.

      Wenn der Wagen kalt ist und ein paar Stunden stand, dann ist die drehzahl bei 1000-1100 und sinkt nach ein paar Sekunden ab und bleibt anschließend bei konstanten 800. Motor aus und wieder an und gut direkt bei 800.

      Manchmal ist er bei 1000 geht direkt runter auf 900 und nochmal hoch auf 1000 und sinkt wieder auf 800. ?(

      Im Leerlauf an der Ampel alles ok, Drehzahl ruhig bei 800, springt nicht Rum. Auto dreht auch gut, kein ruckeln oder Leistungsverlust zu spüren.

      Habt ihr das auch, mir ist das vorher nie aufgefallen.
      Vielen Dank für die Hilfe. :)

      ""
    • Neu

      KingCreasy schrieb:

      Das ist völlig normal. Die Drehzahlanhebung geht bis ca. 40° Kühlmitteltemperatur und hat den Hintergrund, dass der Kat schneller warm.
      So ist es, das ist das sog. Katheizen, damit der Kat schnell seine Light Off-Temperatur erreicht, ab welcher er Schadstoffe umwandelt (liegt so im Bereich 200-300°C). Du hast einen erhöhten Luftmassenstrom und verschiebst die Zündung auch Richtung Spätzündung, um mehr Wärmeenergie ins Abgas einzutragen.
      Je nach Kühlmittel- und Außentemperatur bzw. der Standzeit des Fahrzeugs ist es mehr oder weniger ausgeprägt (Höhe der Drehzahlanhebung und Dauer).
      Der Insignia A OPC hat so um die 1500rpm im Kaltstart gehabt, da wussten die Nachbarn auch, dass man losfährt ;)

      Gruß
      Tobi

      ehemals: Opel Corsa E OPC 1.6 Turbo (152 kW / 207 PS) - opalblau, Recaro Vollleder, Performance Paket, Navi Intellilink