Pannenset oder Ersatzrad?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pannenset oder Ersatzrad?

      Hey,
      mal so offen gefragt in die Runde: Wie oft hattet ihr schon unterwegs einen Platten und habt euer Ersatzrad/Pannenset/Notrad gebraucht?
      Ich nutze meine Reserveradmulde für einen Lautsprecher und hab für den kommenden Urlaub keine Lust den auszubauen - In wie fern taugt ein Pannenset o.ä. etwas? "Für alle Fälle" - tatsächlich gibts ja in allen Ländern an jeder Ecke Werkstätten.

      Hat hier schon mal jemand an seinem (irgendeinem) Auto ein Pannen-/Flickset gebraucht? Oder doch lieber Ersatzrad einpacken.. ist die sicherste aber auch aufwändigste Methode :huh:?(
      Lg

      ""
    • Hatte vor 4 Wochen meinen ersten Platten und zum Glück ein Ersatzrad.
      Vorher dachte ich immer, wozu das dicke Ding mitführen, lieber ein Pannenset. Nun denke ich anders darüber.

      Vorteile (vollwertiges) Ersatzrad:
      - man kann bis 120 km/h fahren
      - der ADAC kann vor Ort das Rad wechseln, kein Abschleppen, kein Verhandeln zu welchem FOH es geht
      - der Radsensor kann ausgebaut und in den neuen Reifen eingebaut werden
      - Kosten: neuer Reifen

      Nachteile Ersatzrad:
      - nimmt Platz weg

      Vorteile Pannenset:
      - ist Platzsparend
      - etwas günstiger als das Ersatzrad

      Nachteile:
      - etwas umständlich im Handling
      - der Sensor ist danach defekt (verklebt) und muss ausgetauscht werden
      - Kosten: neuer Reifen & Sensor
      - unter Umständen muss abgeschleppt werden

      Signaturregeln | Treffen am 07.07 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Welche Farbe hat dein Corsa

      Opel Corsa E Innovation, 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, Intellilink, Rückfahrkamera, Klimaautomatik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mj1985 ()

    • bei meinen vorherigen Autos hatte ich schleichende Plattfüße. Der Reifenfüller nur sehr langsam Luft. Ich konnte somit noch zum FOH fahren zum austauschen. Musste nur einmal in der Garage das Ersatzrad montieren weil der Reifen schon komolett platt war. Jedoch war es ein ziemlicher Aufwand und ich würde mir das nicht an einer Autobahn oder auf einer Landstraße vorstellen können. Meinen Corsa habe ich als Jungen Opel gekauft und mir wurde die Entscheidung abgenommen. Habe eine reifenfüllset. Den Platz nutze ich für anderweitige Sachen wo das Ersatzrad war.

      ...klein aber OH! :!::thumbup:

    • Jeder, der schon mal einen aufgeschlitzten Reifen hatte, ist froh darüber, wenn er in seinem Auto ein Ersatzrad hat. Mir ist das in meinen fast 30 Jahren als Autofahrer zwar erst ein Mal passiert, aber ich war dann glücklich darüber, dass ich ein Ersatzrad hatte, und nicht nur diese Pampe ...

      Für mich ist ein fehlendes Ersatzrad ein Ausschlusskriterium beim Autokauf, auch wenn ich von den diversen Verkäufern dann immer verständnislos belächelt werde. Aber die 0,1 Liter Sprit, die ich dadurch vielleicht mehr verbrauche, ist mir das Plus an Sicherheit und - im Falle eines Falles - schneller Mobilität wert.

      Grüße,
      Frank

      Grüße,
      Frank


      seit 01/17 2016er Corsa E 1.4 Turbo mit 100 PS und 5 Türen

      2005er Jeep Cherokee 3,7 Renegade
      1993er Mercedes 500 SL

    • Hab ich immer anders herum gemacht. Rad rauß, Stauraum Hallo!
      Bislang 3 Reifenschäden gehabt. 1 Platzer bei >200 auf AB (Da war der gesammte Innenradkasten Matsche) ADAC Plus.
      2 schleichende Plattfüße. Beide mit Pannenset repariert und ca. 20-30Km gefahren. Klar beides mal waren neue Gummis fällig. Aber das wäre auch bei nem Radwechsel nötig gewesen.
      Wenn man es früh genug merkt, kann man den Reifen noch vulkanisieren lassen, sollte die Karkasse unbeschädigt sein. Aber schon allein wegen den hohen Geschwindigkeiten / Kurvenbelastungen hätte ich da nen ungutes HGefühl und würd eher nen neues Gummi nehmen.
      Der Reifen hat als einziges Bauteil des Autos, auf ein paar Quadtratzentimetern, den Kontakt zur Fahrbahn. Da geh ich keine Kompromisse ein.

      Pannenset ist auch nicht gleich Pannenset. Wurde mal getestet mit interessanten Ergebnissen: auto-motor-und-sport.de/test/r…ts-dichtung-und-wahrheit/

      /OPC \ / Performance Paket \ / Schwarz \

      „Ein jeder lobt, was Nürburgring-erprobt
    • @Norry1st weißt du ob der Sensoren bei allen Pannensets nach dem Gebrauch defekt ist?

      Der Meister von FOH meinte, das dies definitiv der Fall bei den Opel Pannensets ist.
      Signaturregeln | Treffen am 07.07 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Welche Farbe hat dein Corsa

      Opel Corsa E Innovation, 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, Intellilink, Rückfahrkamera, Klimaautomatik
    • Denke schon, das Zeug klebt ja wie hulle.

      Einzig bei Latexmitteln auf Wasserbasis könnten die Sensoren vermutlich gereinigt werden. Aber so genau weiß ich es nicht. Meine Reifenschäden waren bei Autos ohne Sensoren.
      Wer weiß, evtl. denk ich irgendwann mal anders :P Aber so nen Sensor kostet jetzt auch nicht die Welt.

      /OPC \ / Performance Paket \ / Schwarz \

      „Ein jeder lobt, was Nürburgring-erprobt
    • Der Corsa ist jetzt auch mein erstes Auto, wo ich kein Ersatzrad habe. Ich fahre jetzt seit fast 20Jahren Auto und habe noch nie einen Platten gehabt :saint: .
      LKW von klein bis groß fahre ich seit ca 18Jahren und habe ganz am Anfang mal einen Reifenschaden gehabt wo der Service raus kommen musste.
      Im Jahr mache ich im LKW locker meine 100tkm und da habe ich auch kein Ersatzrad mit ;) .
      Es kommt auch immer drauf an, wie man mit seinen Reifen umgeht. Luftdruck regelmäßig überprüfen und ich fahre nie nie nie Bordsteinkanten hoch und runter.
      Wenn man sich etwas in den Reifen rein fährt, dann ist das natürlich Pech :evil: .
      Ich hoffe meine Glückssträhne reißt jetzt nicht ab. Im Grunde muss es jeder selber wissen, wie er sich am wohlsten fühlt.
      Ich würde jetzt nie sagen Ersatzrad ist Schwachsinn, braucht man eh nicht. Nur viele sind doch gar nicht mehr in der Lage eine Radwechsel durch zuführen ohne sich dabei fast umzubringen.

    • Ich hatte mir ja was eingefahren, super winzig, total schlecht zu sehen und damit einen schleichenden Platten nach mehreren Stunden.

      So ein Sensor kostet um die 45€, Reserverad 85€. Und dann braucht man ja auch neues Dichtmittel. Finanzell macht es kaum einen Unterschied. Aber dem zweiten Plattfuß hat man mit dem Reserverad schon einen Vorteil :D .

      Radwechsel ließ ich machen 8) , wozu hat man schließlich den Schutzbrief der Versicherung (ADAC kam dann).

      Signaturregeln | Treffen am 07.07 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Welche Farbe hat dein Corsa

      Opel Corsa E Innovation, 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, Intellilink, Rückfahrkamera, Klimaautomatik