Elektrischer Totalausfall bei Kälte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektrischer Totalausfall bei Kälte

      Huhu zusammen!

      heute früh wollte ich bei -12 Grad los, die Zentralverriegelung wollte schon nicht mehr, nichts hat geleuchtet und angesprungen ist er auch nicht mehr =(

      Corsa Turbo, 116 PS, BJ 6/2016, 18.000 km, habe ihn erst seit Januar.

      Schätze mal, dass es von euch noch nicht so viele Erfahrungen gibt, aber dann ist meine eben die erste.

      Die Werkstatt holt ihn und wird die Batterie erst mal laden. Der Mechaniker meinte schon, dass wahrscheinlich ein Verbraucher angelassen wurde. Haha, sind doch Lichtsensoren verbaut, innen mache ich das Licht nicht an und überhaupt sollte doch alles, was länger läuft bei abgesperrtem Auto, sich von selbst abschalten? Also bei einem so neuen Auto geht das doch gar nicht so wirklich? Ich sehe das Auto ja aus der Wohnung und wenn noch was geleuchtet hätte, hätte ich das gesehen.......

      Ich fahre auch nicht viel Kurzstrecke, regelmäßig 60-80 km und wieder zurück.

      Werde auf jeden Fall berichten, wie es mir ergangen ist und was für eine Batterie eingebaut ist =) Muss sagen, bin aber sehr sauer, habe das Auto grad mal zwei Monate und mich für einen Jahreswagen entschieden, weil ich endlich mal keinen alten Knochen, der solche Probleme bringt, haben wollte.....

      Naja, bin mal gespannt, ob es eine fette Rechnung gibt oder wie es nachher aussieht

      ""
    • Vermutlich war da wirklich etwas an, das muss ja nicht mal deine Schuld sein.

      Fahre viel Kurzstrecke und habe bisher keine Probleme mit meinem gehabt. Auch bei mehreren Tagen Standzeit und ähnlichen Temperaturen wie bei dir ?( . Sogar Start-Stop ging heute bei -5°C 8|

      Signaturregeln | Treffen am 07.07 | Kompatibilitätsliste IL R3 & 4 | Welche Farbe hat dein Corsa

      Opel Corsa E Innovation, 1.0 115 PS, smaragd grün, Komfort-Paket 2 + Parkassistent, Intellilink, Rückfahrkamera, Klimaautomatik
    • Bei mir spinnte im Astra H mal das Klima Steuergerät und haute auch den Lüfter des Nachts auf "volle Pulle".
      Sah man erst am Can-Bus Diagnosegerät, welches die Nacht über mit lief.

      Fährste quer - siehste mehr!
      Aktuell: Astra J GTC OPC, Onyx Schwarz, Leder, 20", H&R 30mm, EDS Phase 1

      Verkauft: Corsa E OPC, Karbon-Silber, Performance Paket, Leder
      Verkauft: Corsa D 1.6 Turbo EDS Phase 1 IPF 240PS/330Nm, Bilstein B12 Pro
    • Bei mir war im Signum auch mal einfach das Display des Navis/BCs über Nacht an, merkt man nicht wirklich wenn man aussteigt und weggeht.
      Bei meinem Corsa E gingen 3 mal bis jetzt die Parksensoren/Piepser nicht aus nach Motor aus und Schlüssel ab. :whistling:
      Kommt halt vor.
      Ich selber funktioniere bei -14 Grad auch nicht wie sonst :D

      Opel Corsa E 5-Türer 1.4T
      Opel Astra J Sports Tourer 1.4T
      Opel Corsa A Cabrio 1.6i
    • Jazzy schrieb:

      heute früh wollte ich bei -12 Grad los, die Zentralverriegelung wollte schon nicht mehr, nichts hat geleuchtet und angesprungen ist er auch nicht mehr =(

      Also ich hatte das gleiche Vergnügen gestern.

      Fernbedienung betätigt - Feedback der Leuchten nur sehr schwach - Tür entriegelt nicht, dann eben Fahrertür mechanisch mit dem Schlüssel geöffnet.
      Der anschliessende Startversuch war erfolglos, der Anlasser hat nicht mal "Klack" gemacht, selbst die Tachoanzeige ist beim Startversuch ausgegangen.

      Nun muss ich sagen, dass ich den OPC Corsa nur sehr sporadisch bzw. selten bewege, dann aber > 100 KM.

      Ich denke, dass bei mir das Problem ein nicht serienmäßiges USB-Modul war, das ich vergessen hatte abzuschalten.
      Also hat dieses möglicherweise über einen Zeitraum von 10 Tagen die Batterie leergefressen.

      Ich habe mir dann jedoch recht problemlos und mit einem Zeitaufwand von unter 2 Minuten geholfen.
      Powerbank SUAOKI T10 an die Batterie gekoppelt, ins Auto, Zündschlüssel gedreht, Auto sprang sofort an, Powerbank zügig wieder entfernt und dann eben losgefahren.

      Einziges Problem, die Beifahrertür konnte erstmal nur von innen mechanisch entriegelt werden, was aber später bei Benutzung der Fernbedienung wieder möglich war.
      Auch andere Probleme oder Fehlermeldungen sind nicht aufgetreten und die Batterie (AGM Varta 12 V / 60 Ah) ist nach der Fahrt und nach Prüfung mit einem Batterietestgerät erst mal wieder on top.

      Wie lange die Batterie (AGM Varta 12 V / 60 Ah) mit den ganzen elektrischen und elektronischen Verbrauchern und Helferlein und den hiermit verbundenen Ladezyklen insgesamt hält, werde ich wissen, wenn es soweit ist.
      Eines ist mir nur jetzt schon klar, für eine AGM-Batterie, die es Online für 120,- € gibt, muss man nicht unbedingt bei Opel 250,- € + Einbau + Aufwand für den Werkstattbesuch bezahlen.
    • Habe ein Feedback von der Werkstatt, die Batterie ist voll.

      Das entspricht auch meinem ersten Eindruck. Das Komische war ja, dass gar kein Feedback der Leuchten mehr kam und wirklich von vorne herein 0 Strom da war - ich kenne das von einer entladenen Batterie so, dass das Auto beim Startversuch noch röchelt und dann eben nichts mehr geht. Aber bei meinem ganz alten Polo haben immer noch die Innenleuchten geblinkt und beim Startversuch habe ich dann auch mitbekommen, dass das nichts mehr wird (Lichtmaschine war damals defekt).

      Nun konnte die Werkstatt mir auch nicht sagen, wo das Problem liegt und ob der Kälteeinbruch überhaupt etwas damit zu tun hatte. Ich bekomme auf jeden Fall heute Nachmittag Bescheid, und hoffe, dass sich das leicht lösen lässt und ich mein Auto wieder bekomme :D

      Ich bin nur froh, dass ich am Wochenende den Zug für meine Dienstreise von einfachen 500 km Entfernung genommen habe, das wäre so gar nicht spaßig gewesen. Ich hoffe nur, dass ich kein Montagsauto erwischt habe und sich die Probleme häufen :(

    • Toobi schrieb:

      Ich habe mir dann jedoch recht problemlos und mit einem Zeitaufwand von unter 2 Minuten geholfen.Powerbank SUAOKI T10 an die Batterie gekoppelt, ins Auto, Zündschlüssel gedreht, Auto sprang sofort an, Powerbank zügig wieder entfernt und dann eben losgefahren.
      Ich hab auch ne SUAOKI (nur als "U10" - amazon Blitzangebot für 33,99€) immer im Rucksack dabei.
      Fährste quer - siehste mehr!
      Aktuell: Astra J GTC OPC, Onyx Schwarz, Leder, 20", H&R 30mm, EDS Phase 1

      Verkauft: Corsa E OPC, Karbon-Silber, Performance Paket, Leder
      Verkauft: Corsa D 1.6 Turbo EDS Phase 1 IPF 240PS/330Nm, Bilstein B12 Pro
    • Christ3011 schrieb:

      Hallo Toobi welchen IL hast du bitte? Wenn es der IL 4.0 ist kannst du mir bitte wenn es geht das Sender Symbol von den Sendern geben. Danke

      Sorry, mein Corsa hat nur das IL 3.0 und ich benutze das Radio obwohl es auch DAB hat, eigentlich so gut wie nicht.

      Sound kommt für mich beim Autofahren vom Motor und auch mal vom USB-Stecker und da mag ich auch mal sowas...

      "Ode an den Boxer"

      ...obwohl das ja eigentlich in ein anderes Forum gehört. :D
    • Jazzy schrieb:

      Habe ein Feedback von der Werkstatt, die Batterie ist voll.

      Das entspricht auch meinem ersten Eindruck. Das Komische war ja, dass gar kein Feedback der Leuchten mehr kam und wirklich von vorne herein 0 Strom da war - ich kenne das von einer entladenen Batterie so, dass das Auto beim Startversuch noch röchelt und dann eben nichts mehr geht. Aber bei meinem ganz alten Polo haben immer noch die Innenleuchten geblinkt und beim Startversuch habe ich dann auch mitbekommen, dass das nichts mehr wird (Lichtmaschine war damals defekt).

      Nun konnte die Werkstatt mir auch nicht sagen, wo das Problem liegt und ob der Kälteeinbruch überhaupt etwas damit zu tun hatte. Ich bekomme auf jeden Fall heute Nachmittag Bescheid, und hoffe, dass sich das leicht lösen lässt und ich mein Auto wieder bekomme :D

      Ich bin nur froh, dass ich am Wochenende den Zug für meine Dienstreise von einfachen 500 km Entfernung genommen habe, das wäre so gar nicht spaßig gewesen. Ich hoffe nur, dass ich kein Montagsauto erwischt habe und sich die Probleme häufen :(
      Die Kisten stecken mittlerweile so voll Elektronik, wenn da irgendein Sensor nicht arbeitet, weil irgendein anderer Sensor oder ein Relais nicht arbeitet, weil das wieder wegen der Kälte aus welchen Gründen auch immer ausgefallen ist, dann geht einfach mal nix. Sei froh das es kein BMW ist, dann geht ohne Laptop überhaupt nichts mehr :P Wenn es nochmal vorkommt, wieder melden. Stell dem FOH den Wagen da ruhig auf den Hof.
      / Zum OPC \

      „Ein jeder lobt, was Nürburgring-erprobt

      Ein Auto ohne Turbolader, ist wie ein Fahrrad ohne Pedale. Es rollt, aber es fährt nicht.
    • Norry1st schrieb:

      Jazzy schrieb:

      Habe ein Feedback von der Werkstatt, die Batterie ist voll.

      Das entspricht auch meinem ersten Eindruck. Das Komische war ja, dass gar kein Feedback der Leuchten mehr kam und wirklich von vorne herein 0 Strom da war - ich kenne das von einer entladenen Batterie so, dass das Auto beim Startversuch noch röchelt und dann eben nichts mehr geht. Aber bei meinem ganz alten Polo haben immer noch die Innenleuchten geblinkt und beim Startversuch habe ich dann auch mitbekommen, dass das nichts mehr wird (Lichtmaschine war damals defekt).

      Nun konnte die Werkstatt mir auch nicht sagen, wo das Problem liegt und ob der Kälteeinbruch überhaupt etwas damit zu tun hatte. Ich bekomme auf jeden Fall heute Nachmittag Bescheid, und hoffe, dass sich das leicht lösen lässt und ich mein Auto wieder bekomme :D

      Ich bin nur froh, dass ich am Wochenende den Zug für meine Dienstreise von einfachen 500 km Entfernung genommen habe, das wäre so gar nicht spaßig gewesen. Ich hoffe nur, dass ich kein Montagsauto erwischt habe und sich die Probleme häufen :(
      Die Kisten stecken mittlerweile so voll Elektronik, wenn da irgendein Sensor nicht arbeitet, weil irgendein anderer Sensor oder ein Relais nicht arbeitet, weil das wieder wegen der Kälte aus welchen Gründen auch immer ausgefallen ist, dann geht einfach mal nix. Sei froh das es kein BMW ist, dann geht ohne Laptop überhaupt nichts mehr :P Wenn es nochmal vorkommt, wieder melden. Stell dem FOH den Wagen da ruhig auf den Hof.

      Ja das ist klar - jetzt ist das Auto aber schon seit gestern 15 Uhr in der Werkstatt. Müsste nur ein defekter Sensor oder ein Relais nicht zügig 1. herauszufinden und 2. zu reparieren sein?

      Jetzt müsste die Werkstatt geschlossen sein ohne dass ichvsen versprochenen, nachmittäglichen Rückruf bekommen habe. Insgesamt begeistert mich das so gar nicht :(
    • Da ich selber in der Elektronikbranche zu Tun habe, kann ich sagen, dass ein Fehler, der nicht logisch reproduzierbar ist in einem BUS System so ziemlich das schlimmste ist. Da kann man nur Steuergerät für Steuergerät einzeln checken. Und je nach Diagnoseprogrammen, die die Senosren usw. ansteuern, kann sowas dauern.
      Über evtl. Mobilitätsgarantie, Werkstatt-Ersatzwagen usw. kann ich da nicht weiterhelfen.

      / Zum OPC \

      „Ein jeder lobt, was Nürburgring-erprobt

      Ein Auto ohne Turbolader, ist wie ein Fahrrad ohne Pedale. Es rollt, aber es fährt nicht.
    • Also das Radio hat sich nicht abgeschaltet und daher ist die Batterie leer gelaufen. Es wurde ein Software-Update drauf gespielt und jetzt soll alles wieder klappen. Ich konnte noch nicht so viel testen und bin gespannt :saint:

      Es war insgesamt mit Diagnose eine Stunde Arbeitszeit lt. Mechaniker. Bezahlen musste ich nichts, lief über Garantie.

      Ein Positives hat es: seit dem Update erkennt das System eine Sprachlautstärke und eine getrennte Audiolautstärke, das war vorher nicht der Fall und ich dachte daher, dass das wohl alles auf einem Kanal kommt (was Schwachsinn ist). Evtl. Klappt jetzt auch die Verbindung zu meinem China-Smartphone besser, auch das werde ich teste :D